Historie

Die Geschichte der Schweizer National Bank

SNB, Schweizerische Nationalbank, Geld, FRanken, Obwalden

Die Schweizerische Nationalbank

Geschichte und Bedeutung

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat als unabhängige Zentralbank die Aufgabe, die Geld- und Währungspolitik der Schweizerischen Eidgenossenschaft zu führen. Die Nationalbank muss sich laut Verfassung und Gesetz vom Gesamtinteresse des Landes leiten lassen. Die SBN ist in Form der spezialrechtlichen Aktiengesellschaft organisiert, gegründet um das Volk zu beteiligen

Gründung der Schweizerischen Nationalbank 

1897 gab es die ersten Gründungsversuche als reine Bundesbank. Dannach gab es ein zehnjähriges politisches Ringen um Beteiligung des Volkes

1906 rechtliche Gründung

1907 operative Gründung, als Mischbank zur Beteiligung des Volkes, als Staats- und Privatbank,  50.000 Aktien hat der öffentlich-rechtliche Eigentümer Kantone/Kantonalbanken/Gemeinden

https://www.snb.ch/de/mmr/reference/shares_structure/source/shares_structure.de.pdf


Webseite:
https://www.snb.ch
RSS Feed der SNB: https://www.snb.ch/selector/de/mmr/news/rss

Aufgaben

  • Gewährleistung der Bargeldversorgung Aufrechterhaltung der Preisstabilität des Frankens
  • Abwicklung des Zahlungsverkehrs 
  • Anlage der Währungsreserven 
  • Überwachung der Stabilität des Finanzsystems 

Direktorium

Das oberste geschäftsleitende und ausführende Organ der Nationalbank ist das Direktorium. Die aktuellen Direktoren sind

Prof. Dr. Thomas J. Jordan  Präsident (https://www.snb.ch/de/iabout/snb/bodies/id/snb_bodies_board#t3 )

  • Dr. Fritz Zurbrügg, Vizepräsident 
  • Dr. Andréa M. Maechler Miglied des Direktoriums

Die SNB ist eine „spezialgesetzliche Aktiengesellschaft „des Bundesrechts. Sie wird unter Mitwirkung und Aufsicht des Bundes nach den Vorschriften des Nationalbankgesetzes verwaltet. 

Die Aktien sind Namensaktien und an der Börse notiert. Das Aktienkapital beträgt 250 Millionen Franken und war zuletzt zu rund 55 %  im Besitz der öffentlichen Hand (Kantone, Kantonalbanken etc.).
Der Schweizerische Bund besitzt keine Aktien. Ende 2018 war die SNB zum ersten Mal mehrheitlich in privatem Besitz; bereits 2017 ist die Thurgauer Kantonalbank ausgestiegen, was 2019 rückgängig gemacht wurde. (https://volks-aktie.com/2019/07/07/thurgauer-kantonalbank-macht-snb-ausstieg-rueckgaengig/) 

Die grössten Aktionäre 2018 der SNB waren


Gewinnverwendung

Nach Art. 31 (https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20021117/index.html#a31) des Nationalbankgesetzes bekommen die Aktionäre eine Dividende von höchstens 6 % des Aktienkapitals. Der diese Ausschüttung übersteigende Betrag des Bilanzgewinns fällt zu einem Drittel an den Bund und zu zwei Dritteln an die Kantone.

Goldbestand

Der Goldbestand von 1040 Tonnen der SNB lagert zu 70 % in der Schweiz, etwa 20 % bei der Bank of England und rund 10 % bei der Bank von Kanada.

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google